Viele Unfälle geschehen aufgrund von unüberlegten Entscheidungen vor Beginn der Fahrt bzw. vor dem Verlassen des Bootshauses. Wetter- und Wasserbedingungen, Tageszeit, Ausrüstung und Aufsicht sind für ein sicheres Rudern zu berücksichtigen. Die FISA regt an, die folgenden Hinweise und Standards bei allen Ruderaktivitäten umzusetzen, damit überlegte Entscheidungen getroffen werden können und so eine sichere Ausübung unseres Rudersports möglich wird.

Ansprechpartner Sicherheit:

  • Marco Scheer
    Marco Scheer Sicherheitsbeauftragter
  • Norbert Kothe
    Norbert Kothe Sicherheitskoordinator

    +49 172 8802049

Linkliste zum Thema Sicherheit beim Rudern:

Sicherheitshandbuch CfWP
Sicher Rudern
Rettungswesten im Test (2014)

Notruf

Polizei 110
Feuerwehr 112

Nächstgelegenes Krankenhaus:
Krankenhaus Porz am Rhein
Urbacher Weg 19, 51149 Köln (Porz)
Tel. 02203 566-0

Gefahren beim Rudern Teil 1

Auch Schiffsunfälle bedeuten Gefahren

Gefahren beim Rudern Teil 2

Schwimmen im Rhein, was man wissen sollte

Rudern mit vollgeschlagenem Boot

Quelle: Alle Videos Youtube